Maria Ikone

Teilen:

Ein zutiefst bewegter Mann küsst die heilige Ikone der Jungfräulichen Maria.
Ich kann seine Worte fast hören, als er seine Bitte aus nächster Nähe zu Maria murmelt. Eine innige Beziehung zwischen einem Menschen und einer Gottheit. Nur diese zwei. Für einen ganz kleinen Moment sind sie sich ganz nah. Er darf sie sogar küssen. Mit Respekt.
Fast kann ich sehen, wie sie verständnisvoll mit dem Kopf nickt. Fast kann ich hören, wie sie ihn tröstet und ihm Hilfe verspricht. Sie wird sich bemühen, sich bei Gott persönlich wenn es sein muss für ihn einsetzen.
Und ich kann jetzt schon seinen Blick sehen, wenn er nach diesem zutiefst bewegendem Erlebnis sich wieder der normalen Welt zuwendet. Mit leuchtenden Augen. Er hat ihr Nicken auch gesehen. Er hat auch ihre Worte gehört. Und er wird Hilfe erfahren.
Glauben kann ein so tief bewegendes Erlebnis sein.

Prev Orthodoxie
Next Der Onkel

Leave a comment

+ 17 = 22