Das Abend- und das Morgenrot zu Corona-Zeiten.

Teilen:

Und doch, Ich habe den Eindruck, die Farben verändern sich. Sie werden irgendwie voller, satter, ausdrucksvoller. Um dieses wundervolle Gelb-Orange zu erhalten musste ich vorher an vielen Reglern drehen. Dieses Mal war es nicht nötig. Zumindest kaum.

Ich befürchte, das liegt an die saubere Luft. War ich das befürchte? Weil ich sicher bin, dass nach der Corona-Panik die alte Situation wieder einkehrt und die Farben wieder verblassen.

Nur die Farben? Nein, nicht nur die Farben. Auch die Menschen. Vielleicht hat der Altkanzler Schmidt Recht, wenn er behauptet, dass in der Krise sich der Charakter zeigt. Sie glauben die Welt zu retten, indem sie bedrohen, verbieten, Grundrechte wegnehmen und beleidigen. Die großen, Einflussreichen zerstören das Grundgesetz und die Glaubwürdigkeit der Demokratie. Die kleineren auf Kreis und Stadtebene schließen Parks und Parkplätze. Und in ganz kleinen Kreis der Familie herrscht oft Angst und Gewalt.

Alles in bester Absicht. Nur mal kurz die Welt retten.

Liebe Grüße

Kostas Thomopoulos

Prev Dunkel und monochrom ist unsere Zeit
Next Exit oder nicht Exit?

Leave a comment

65 − 64 =