Balkon-Delivery

Teilen:

Delivery. Mit dem Moped durch die Straßen brausen. Das eigene und fremde Leben gefährden, bedacht darauf rechtzeitig zu liefern, solange das bestellte Essen noch warm und genießbar ist. Hier eine ganz besondere Spielart: Delivery über den Balkon.

Und das geht so: du braust mit deinem Moped an und klingelst. Der Kopf des Mann*Inn erscheint über das Balkongeländer des dritten Stocks. Über eine Sprach-Handshake-Kommunikation werden Informationen über die Passwörter, die Legitimation, die Warenbezeichnung mit Zusicherung der höchsten Qualität und der Preis ausgetauscht. Dann wird ein an einem Seil hängender Korb herunter gelassen, in dem der entsprechende Betrag hinterlegt ist. Der monetäre Gegenwert der Ware wird entnommen und der Gegenstand des Handels im Korb hinterlegt. Alle Anwesenden beobachten gespannt, wie der nun gefüllte Korb in die Höhe gezogen wird, um danach über das Geländer des Balkons zu entschwinden.

Der Vorgang ist damit noch nicht beendet. Nach der Begutachtung der Ware durch den Käufer, über einen weiteren gegrölten Austausch von (wie von Trump, Johnson und Erdogan abgeguckte) Drohungen, was im Falle einer Falschlieferung oder schlechter Qualität passiert, folgen Grüße für ein langes und gutes Leben und dem Ausdruck der Hoffnung den Balkon-Liefervorgang zu wiederholen. Mit einem Brausen entschwindet das Moped in der Nacht.
Liebe Grüße, Kostas

Prev Thessaloniki
Next Orthodoxie

Leave a comment

22 − 18 =